piwik-script

Intern
    Fakultät für Physik und Astronomie

    Fr, 12. Mai 2017

    Ein überraschend gradliniger Weg zur Fusionsforscherin

    Freitag, 12. Mai 2017

    um 14:00 Uhr im Seminarraum 7 des P1-Gebäudes der Physik

    Dr. Josefine Proll

    Assistant Professor an der TU Eindhoven, NL, Studium der Physik in Würzburg, Promotion am MPI für Plasmaphysik.

    Schon mit dreizehn hatte Josefine Proll nur einen Berufswunsch: Fusionsforscherin. Das hat sie eindrucksvoll schnell geschafft. Nach ihrem Physikstudium in Würzburg und London forschte sie als Doktorandin am Max-Planck-Institut für Plasmaphysik und verteidigte ihre Promotion Anfang 2014 zum Thema „Trapped-particle instabilities in quasi-isodynamic stellarators” an der Universität Greifswald. Anschließend arbeitete sie als Postdoc am Max-Planck-Institut für Plasmaphysik und am Princeton Plasma Physics Laboratory in den USA. Seit Anfang 2017 ist Josefine Proll Tenure Track Assistant Professor an der TU Eindhoven.