piwik-script

Intern
  • Laser
  • Studierende vor Tafel
Fakultät für Physik und Astronomie

Quantentechnologie

Grunständiger Bachelor-Studiengang (B.Sc.)

Auf einen Blick

Studiengang

Angestrebter Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit: 6 Semester
Lehrsprache: Deutsch
Studienbeginn:

zum Wintersemester

Zulassung/Bewerbung

Zulassungsbeschränkung: zulassungsfrei                
Eignungsprüfung: keine

Studieren in Würzburg

Studieninhalte

Die Welt wird immer kleiner und dabei immer komplexer! Sind Sie daran interessiert, Materialien im Nanokosmos, das heißt auf molekularer oder atomarer Ebene zu beeinflussen, um neuartige und verbesserte Eigenschaften zu erzielen? Dann ist das Studium der Quantentechnologie genau das richtige für Sie! Unser Studiengang richtet sich an Studieninteressierte, die sich gleichermaßen für die physikalischen Grundlagen und die möglichen Anwendungsbereiche begeistern. Diese Kombination bietet für die berufliche Zukunft ein hohes Maß an Flexibilität. Durch die integrierten universitären und industriellen Praktika im In- und Ausland wird bereits im Studium großer Wert auf die Anwendungsaspekte gelegt und die Möglichkeit gegeben, frühzeitig Kontakte in der Wirtschaft und der Spitzenforschung zu knüpfen.

Lernziele

Ziel des Studiums ist es, den Studierenden Kenntnisse auf den wichtigsten Teilgebieten der Quantentechnologie zu vermitteln und sie an die Methoden des physikalischen Denkens und Arbeitens heranzuführen sowie das Verständnis fundamentalen physikalischen, chemischen und technologischen Begriffe und Gesetze, fundierte  Methodenkenntnisse und die Entwicklung typischer Denkstrukturen zu vermitteln, so dass diese in der Lage sind, physikalische und technische Probleme wissenschaftlich und unter Beachtung der Regeln guter wissenschaftlicher Praxis zu bearbeiten und sich mit Hilfe von Fachliteratur in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten, physikalische und technische Methoden weitgehend selbstständig auf konkrete Aufgabenstellungen anzuwenden, Lösungswege zu entwickeln und die Ergebnisse zu bewerten und zu interpretieren.

   

Studienaufbau und -organisation

Unterbereiche Kurzbezeichnung ECTS-Punkte
Quantentechnologie   27
Einführung in die Quantentechnologie 11-N-EIN 7
Industriepraktikum Quantentechnologie 11-N-IP 10
Experimentalchemie 08-AC-ExChem 5
Praktikum Allgemeine u. Analytische Chemie 08-ACP-NF 2
Organische Chemie 08-OC-NF 3
Klassische Physik   16
Klassische Physik 1 (Mechanik) 11-E-M 8
Klassische Physik 2 (Wärmelehre u. Elektromagnetismus) 11-E-E 8
Optik u. Quantenphysik I   6
Optik u. Quantenphysik 11-E-OAV 6
Optik u. Quantenphysik II   10
Optik u. Wellen - Übungen 11-E-OA 5
Atome u. Quanten - Übungen 11-E-AA 5
Festkörperphysik   8
Einführung in die Festkörperphysik 11-E-F 8
Theoretische Physik I   6
Quantenmechanik und Statistische Physik 11-T-QS 6
Theoretische Physik II   10
Quantenmechanik - Übungen 11-T-QA 5
Statistische Physik - Übungen 11-T-SA 5
Mathematik   24
Mathematik 1 für Studierende der Physik u. Quantentechnologie 10-M-PHY1 8
Mathematik 2 für Studierende der Physik u. Quantentechnologie 10-M-PHY2 8
Mathematik 3 für Studierende der Physik u. verwandter Fächer (Differentialgleichungen) 11-M-D 8
Physikalisches Praktikum   11
Physikalisches Praktikum Teil A 11-P-PA 3
Physikalisches Praktikum Teil B - Quantentechnologie 11-P-NB 4
Physikalisches Praktikum Teil C - Quantentechnologie 11-P-NC 4

Unterbereiche Kurzbezeichnung ECTS-Punkte
Halbleiterelektronik   mind. 6
Elektronische Schaltungen 11-EL 6
Physik der Halbleiterbauelemente 11-SPD 6
Halbleiterlaser und Photonik 11-HLF 6
Grundlagen der Halbleiterphysik 11- HLP 6
Kristallwachstum, dünne Schichten und Lithographie 11-KDS 6
weitere Module siehe jeweils die für Sie geltende Studienfachbeschreibung (SFB)    
Materialwissenschaften    
Festkörperphysik 2 11- FK2B 8
Einführung in die Energietechnik 11-ENT 6
Nanotechnologie in der Energieforschung 11-NTE 6
Nanoanalytik 11-NAN 6
Praktikum Physikalische Technologie der Materialsynthese 11-PPT 5
Beschichtungsverfahren und Schichtmaterialien aus der Gasphase 11-BVG 5
Molekulare Materialien (Vorlesung) 08-FU-MoMa V 5
Chemische und biologisch-inspirierte Nanotechnologie für die Materialsynthese 08-FU- NT 5
Nanoskalige Materialien 08-PCM3 5
Materialwissenschaften 1 (Einführung in die Grundlagen) 08-FU-MaWi1 5
Materialwissenschaften 2 (Die großen Werkstoffgruppen) 08-FU-MaWi2 5
Chemische Nanotechnologie: Analytik und Applikationen 08-FU- NT-AA 5
Methoden der zerstörungsfreien Material- und Bauteilcharakterisierung 11-ZMB 4
weitere Module siehe jeweils für die Sie geltende Studienfachbeschreibung (SFB)    
Life Sciences    
Membranbiologie der Pflanzen für Fortgeschrittene 07-4BFP S2 5
Apparative Methoden der Biotechnologie 07-4S1A MB 5
Molekulare Biotechnologie 07-4S1MOLB 5
Spezielle Bioinformatik 1 07-4S1M Z6 5
Mikroskopie Basics in Light- and Electron- Microscopy 07-4S1M Z1 5
Spezielle Biotechnologie 2 07-5S2M Z4 10
Labor- und Messtechnik in der Biophysik 11-LMB 6
weitere Module siehe jeweils die für Sie geltende Studienfachbeschreibung (SFB)    
Mathematik, Theorie u. Computergestütztes Arbeiten    
Einführung in Quantencomputer und Quanteninformation 11-QUI 6
Einführung in die relativistische Physik und klassische Feldtheorie 11-RRF 6
Statistik, Datenanalyse und Computerphysik 11-SDC 4
Numerische Mathematik 1 für Studierende anderer Fächer 10-M- NUM1af 10
Numerische Mathematik 2 für Studierende anderer Fächer 10-M- NUM2af 10
Programmierkurs für Studierende der Mathematik und anderer Fächer 10-M-PRG 3
Computerorientierte Mathematik Computational Mathematics 10-M-COM 4
Mathematik 4 für Studierende der Physik und verwandter Fächer (Funktionentheorie) 11-M-F 8
Theoretische Mechanik 11-T-M 8
Theoretische Elektrodynamik 11-T-E 8
weitere Module siehe jeweils die für Sie geltende Studienfachbeschreibung (SFB)    
Angewandte Physik    
Grundlagen der zwei- und dreidimensionalen Röntgenbildgebung 11-ZDR 6
Bildgebende Methoden am Synchrotron 11-BMS 6
Abbildende Sensoren im Infraroten 11-ASI 3
Einführung in die Bildverarbeitung 11-EBV 3
Labor- und Messtechnik 11-LMT 6
Einführung in Labview 11-LVW 6
Elektrochemische Energiespeicher und -wandler 08-FU-EEW 5
weitere Module siehe jeweils die für Sie geltende Studienfachbeschreibung (SFB)    
Aktuelle Themen    
Module nur für Anrechnungsverfahren z.B. 11-BXN5 5 etc.

Unterbereiche Kurzbezeichnung ECTS-Punkte
Fachspezifische Schlüsselqualifikationen (Pflicht)   15
Hauptseminar Quantentechnologie 11-N-HS 5
Mathematische Rechenmethoden 11-M-MR 6
Auswertung von Messungen: Fehlerrechnung 11-P-FR1 2
Fortgeschrittene Fehlerrechnung und computergestütztes Arbeiten 11-P-FR2 2
Allgemeine Schlüsselqualifikationen (Wahlpflicht)   5
Einführungskurs Mathematik 11-P-VKM 2
Fit for Industry 11-FFI 3
weitere Module siehe die jeweils für Sie geltende Studienfachbeschreibung (SFB)    
und zudem im jeweils für Sie geltenden Pool der Allgemeinen Schlüsselqualifikationen (ASQ)    

Die Bachelorarbeit (Modul 11-BA-N) wird an einem der Lehrstühle der Fakultät in einem selbst gewählten Forschungsgebiet in Absprache mit der Betreuerin bzw. dem Betreuer der Arbeit durchgeführt. Für die Bachelorarbeit werden 10 ECTS-Punkte vergeben. Die Bearbeitungszeit beträgt zwölf Wochen. Ein Abschlusskolloquium findet nicht statt.

Studienverlaufspläne und Varianten

Der gezeigte Studienverlauf ist eine Empfehlung, die sich aus der logischen Abfolge von Modulthemen ergibt.

Sie sind frei, Ihr Studium selbst nach eigenen Wünschen zu gestalten, gewisse Module vorzuziehen oder später, z. B. nach einem Auslandssemester, zu belegen.

Den Studienverlaufsplan finden Sie hier auch als PDF-Download.

Studieneinstieg

Prof. Dr. Ronny Thomale zur Physik-Sommerschule

Während des Semesters

Tutorien

In den ersten beiden Semestern des Physikstudiums werden zahlreiche Tutorien als Weiterführung des MINT-Vorkurses angeboten. Sie bieten Gelegenheit, anhand von eigenen betreuten Übungsaufgaben das Gelernte einzuüben und zu vertiefen. Die Termine der Tutorien können im Vorlesungsverzeichnis eingesehen werden.

JIM-Erklärhiwis

JIM-Erklärhiwis sind Studierende mit passenden fachlichen und didaktischen Fähigkeiten, die Studierenden auf Augenhöhe Hilfestellungen geben und Fragen beantworten. Sie sollen helfen, bekannte Anfängerprobleme in erster Linie beim Lösen der Übungsaufgaben zu den Grundlagenvorlesungen zu mindern. Zu den JIMs

Ersti-Mentoring-Programm

Im Rahmen des Programms wird jedem interessierten Studierenden im ersten Semester ein Mentor oder eine Mentorin aus dem Kreis der Lehrenden (Professoren und Privatdozenten) zugewiesen. Der Mentor bzw. die Mentorin begleitet die ihm zugewiesenen Studierenden während des Bachelor-Studiums als Ansprechpartner und Vertrauensperson. Mehr

Weiterführende Informationen