piwik-script

Intern
    Fakultät für Physik und Astronomie

    Forschung

    Forschungsbereiche

    Die Forschungsaktivitäten der Fakultät für Physik und Astronomie können grob in vier Forschungsbereiche gegliedert werden:

    • Quantenphänomene in neuartigen Materialien
    • Angewandte Physik und Physik auf der Nanoskala
    • Physik von Raum, Zeit und Materie
    • Physik der Lebenswissenschaften

    Vernetzung und Kooperationen

    Neben der interdisziplinären Zusammenarbeit mit der Chemie, Biologie, Medizin, Mathematik und Informatik besteht eine weitere Vernetzung und Kooperation mit verschiedenen inner- und außeruniversitären Zentren und Einrichtungen:

    • Wilhelm-Conrad-Röntgen-Forschungszentrum für komplexe Materialsysteme (RCCM)
    • Mathematisch-Informationstechnologisches-Naturwissenschaftliches Didaktikzentrum (MIND-Center)
    • Bayerisches Zentrum für Angewandte Energieforschung e.V., ZAE Bayern
    • Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., FhG
    • Magnetresonanz Bayern e.V., MRB
    • Forschungszentrum Karlsruhe GmbH / Karlsruhe Institute of Technology, KIT
    • Nanozentrum Würzburg

    Finanzierung

    Der Freistaat Bayern stellt die Räumlichkeiten und über den Universitätsetat die Planstellen und erhebliche Sachmittel für die wissenschaftliche Arbeit zur Verfügung. Darüber hinaus unterstützen die Deutsche Forschungsgemein­schaft mit ihren Normal- und Schwerpunktprogrammen und das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit seiner Schwerpunktförderung die wissenschaftliche Arbeit der einzelnen Arbeitsgruppen durch Personalstellen, wertvolle Leihgaben und Sachbeihilfen.

    Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen

    Die beiden Institute arbeiten auch mit größeren Forschungsein­richtungen im In- und Ausland zusammen. Beispielsweise seien hier genannt:

    • Paul-Scherrer-Institut (Villigen/Schweiz),
    • Advanced Light Source (Berkeley/USA),
    • SPring-8 (Japan),
    • European Synchrotron Radiation Laboratory (ESRF, Grenoble/Frankreich),
    • BESSY (Berlin),
    • DESY Photon Science (Hamburg),
    • Karlsruher Institute of Technology (KIT) und der
    • Large Hadron Collider (LHC) am CERN/LHC (Genf).

    In allen Bereichen der Physik stehen Möglichkeiten zur Online-Verarbeitung von Messdaten zur Verfügung; darüber hinaus sind Physikerinnen bzw. Physiker die Hauptbenutzer der großen Rechenzentren in München und Jülich. Zahlreiche Forschungsprojekte haben eine unmittelbare oder aber jetzt bereits erkennbare mittelbare Auswirkung für Arbeitsverfahren der Naturwissenschaften, für die Technik und für Fragen der Umwelt.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Fakultät für Physik und Astronomie
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-85720
    Fax: +49 931 31-857200
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. P1
    Hubland Süd, Geb. P1