piwik-script

Deutsch Intern
    Faculty of Physics and Astronomy

    Licht und Materie gekoppelt

    12/22/2020

    Dr. Sebastian Klembt vom Physikalischen Institut wurde zum Juniorprofessor ernannt. Er erforscht die Kopplung von Licht und Materie in 2D-Materialien und in elektronischen und photonischen Halbleiternanostrukturen.

    Der Physiker Sebastian Klembt ist neuer Juniorprofessor an der Uni Würzburg.
    Der Physiker Sebastian Klembt ist neuer Juniorprofessor an der Uni Würzburg. (Image: BKfotofilm)

    Ende 2018 erschien im renommierten Journal Nature eine Publikation, die in der Fachwelt für Aufsehen sorgte: Erstmals wurde ein topologischer Isolator präsentiert, an dessen Kanten sich Teilchen fortbewegen, in denen Licht und Materie (Photonen und Elektronen) eng miteinander gekoppelt sind. Mit einem Magnetfeld lässt sich die Transportrichtung dieser Teilchen sogar kontrollieren – bei reinen Lichtteilchen ist das nicht so einfach möglich.

    In dieser Neuerung steckt doppeltes Potenzial: Sie könnte sich sowohl für schaltbare elektronische Systeme als auch für Laser-Anwendungen eignen.

    An der Veröffentlichung in Nature war seinerzeit der Würzburger Physiker Dr. Sebastian Klembt federführend beteiligt. Den neuartigen topologischen Isolator nutzt er seitdem für weitere Forschungen – nun als frisch ernannter Tenure-Track-Juniorprofessor am Lehrstuhl für Technische Physik der Julius-Maximilians-Universität (JMU) Würzburg. Gleichzeitig ist er Leiter der ersten Junior Research Group, die am Würzburg-Dresdener Exzellenzcluster ct.qmat eingerichtet wird. In dieser Funktion wird er eine tragende Rolle im Forschungsfeld "Topologische Photonik" des Clusters spielen.

    „Unser symbiotisches Licht-Materie-System verspricht die Entdeckung weiterer einzigartiger Eigenschaften, neuer Vielteilcheneffekte und anderer Quantenphänomene“, sagt Klembt. Mit seinem Team arbeitet er außerdem an technologischen Implementierungen von halbleiterbasierten topologischen Lasern und Sensoren.

    Werdegang des neuen Juniorprofessors

    Sebastian Klembt, Jahrgang 1983, ist in Bremen aufgewachsen. Er hat Physik an der Universität Bremen studiert, seine Diplomarbeit machte er an der ETH in Zürich. Die Promotion in Bremen folgte 2013, danach forschte er zwei Jahre als Postdoc am Institut Néel in Grenoble. 2015 kam Klembt als Leiter einer Arbeitsgruppe für Spektroskopie und topologische Photonik an die JMU. Hier wurde er Mitte November 2020 zum Juniorprofessor ernannt.

    Kontakt

    Prof. Dr. Sebastian Klembt, Juniorprofessor am Lehrstuhl für Technische Physik, Universität Würzburg, T +49 931 31-85980, sebastian.klembt@physik.uni-wuerzburg.de

    Webseite Sebastian Klembt

    Back