piwik-script

Deutsch Intern
    Physik und ihre Didaktik

    Regionale Lehrerfortbildungen (RLFBs)

    Der Lehrstuhl Physik und ihre Didaktik organisiert nach Möglichkeiten und Bedarf Lehrerfortbildungen für Lehrkräfte aller Schularten. Informieren Sie sich hier über aktuelle, geplante und vergangene Fortbildungsveranstaltungen.

    RLFB zum Thema „Digitale Medien im Physikunterricht” am 21. März 2019

    Diese Regionale Lehrerfortbildung (RLFB) möchte Lehrkräfte in allen Phasen der Laufbahn konkrete Informationen und Anregungen für den Einsatz digitaler Medien im eigenen Physikunterricht geben. Dabei spielt die Darstellung und Diskussion von rechtlichen und schulischen Rahmenbedingungen (Datenschutz, Infrastruktur, etc.) ebenso eine Rolle wie das Kennenlernen und Ausprobieren konkreter Anwendungen und Methoden im Rahmen von angeleiteten Workshops (Flipped Classroom, interaktive Arbeitsblätter, Modellierung mit dem PC).

    Zusätzlich zu den Workshops wird es einen HandsOn-Bereich geben, an dem die Teilnehmer die Möglichkeit haben Virtual- und Augmented-Reality Anwendungen sowie weitere digitale Medienanwendungen auszuprobieren. Des Weiteren besteht die Möglichkeit zu einem Erfahrungsaustausch über den Stand digitaler Medien an den jeweiligen Schulen oder den Kontakt zu andern Lehrkräftes zu pflegen.

    Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Gymnasial- und Realschullehrkräfte (Sek. I + Sek. II), wobei Interessenten aus anderen Schularten ebenfalls eingeladen werden.

    Datum: 21. März 2019

    Vorläufiges Programm:

    8:15 Begrüßung 
    8:20 Vortrag mit Diskussion „Medienrecht in der Schule“ – Dr. Roland Baumann (MiB Unterfranken)
    9:30 Vortrag „Möglichkeiten von ‚Tet.Folio' im Physikunterricht“ – Dr. Jürgen Kirstein (FU-Berlin)
    10:30 Kaffeepause
    11:15 Workshop (Flipped Classroom, Tet.Folio, AR/VR im Physikunterricht, Modellierung mit PC)
    12:45 Mittagspause
    13:30 Workshop (Flipped Classroom, Tet.Folio, AR/VR im Physikunterricht, Modellierung mit PC)
    15:00 Kaffeepause 
    15:30 Vortrag "HCI und Serious Games" Dr. Martin Fischbach (Human-Computer Interaction, UNI Würzburg)
    16:30 Abschlussplenum

    Workshop 1: Flipped Classroom im Naturwissenschaftsunterricht

    Flipped Classroom ist eine Unterrichtsmethode, bei der die Inhaltsvermittlung in Form von (bestenfalls selbst erstellten) Online-Lernvideos aus dem Unterricht in die Hausaufgabe vorverlagert wird, damit während des Unterrichts mehr Zeit zum lehrerbegleiteten Üben und Anwenden bleibt. Im Workshop gibt es Anregungen und Hilfestellungen, diese Methode im Naturwissenschaftsunterricht einzusetzen. Es werden Praxisbeispiele, Software und technische Lösungen vorgestellt, sowie Hilfen bei der Erstellung einer eigenen Flipped Classroom-Sequenz gegeben. Für die Teilnahme am Workshop ist ein eigener Laptop hilfreich. 

    Workshop 2: Einführung in Tet.Folio

    Mit Tet.Folio können interkative Arbeitsblätter erstellt werden, die mit beliebigem PC oder Tablet bearbeitet werden können. Es stehen viele Module zur Darstellung von Inhalt, sowie zur Selbstüberprüfung des Lernenden zur Verfügung. Der Workshop führt in das Konzept und die Erstellung von Arbeitsblättern für den eigenen Unterricht ein.

    Workshop 3: Modellierung mit dem PC

    Die Modellierung physikalischer Systeme mit Hilfe von Computerprogrammen ist ein Weg die Struktur von physikalischen Prozessen zu betonen und zu vertiefen. Dies kann durch geeignete Präsentation erfolgen oder dadurch dass die Lernenden selbst Modellierer sind, was besonders zu einer verstärkten Auseinandersetzung mit den Mechanismen des behandelten Systems beiträgt. Wir zeigen Ihnen in diesem Workshop anhand von vielen Beispielen, wie Sie die vom Lehrstuhl entwickelten Modellierungsprogramme sowohl für geeignete Demonstrationen, als auch für eigenständige Schülerarbeitsphasen einsetzen können.

    Workshop 4: AR/VR im Physikunterricht

    In diesem Workshop wird ein Überblick über Augmented Reality (AR) bzw. Virtual Reality VR gegeben, deren Funktion und Einsatzmöglichkeiten aufgezeigt. Des Weiteren möchten wir Ihnen anhand von einfachen Beispielen einen Einblick in die Erstellung solcher AR- oder VR-Anwendungen geben.

    Workshop 5: AR inkl. Programmierung

    In diesem Workshop erhalten Sie einen detaillierteren Einblick in das Erstellen von eigenen AR-Anwendungen. Neben einem Einstieg in die Softwareumgebung UNITY wird an Beispielen das Erstellen (Programmieren) von AR-Anwendungen und das Übertragen auf die Endgeräte (Handy /Tablet) erlernt. Grundlegende Kenntnisse in die Programmierung sind sehr willkommen.

    Nachlese:

    Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für die rege Teilnahme das große Interesse an der Fortbildung! 

    Wir haben im Folgenden noch Links und Downloads zu Unterlagen von einigen Workshops bereitgestellt:

    tet.folio:                         Vortrag, Workshop, IBE-Archiv, Hintegrundartikel zu IBEs

    Flipped Classroom:    

    Modellieren am PC:    

    Vergangene Fortbildungen

    Kooperation für W- und P-Seminare im Fach Physik mit dem M!ND-Center der Universität Würzburg

    Zeit und Ort:

    22. Juni 2016 - 9:00-15:30 Uhr im M!ND-Center der Universität Würzburg

    Inhalt:

    Die RLFB widmet sich den folgenden Fragen:

    • Welches W- oder P-Seminar kann ich im nächsten Schuljahr im Fach Physik anbieten?
    • Zu welchem Jugendforscht- oder Wettbewerbsprojekt kann ich einer Schülerin oder einem Schüler raten?
    • Wie kann die Universität meine Schülerinnen und Schüler unterstützen?
    • Welche technischen Möglichkeiten gibt es dort?
    • Wie lässt sich die Universität als externer Partner in ein schulisches Forschungsprojekt einbinden? 

     

    Ablauf:

    Nach einem Überblicksvortrag werden die Messapparaturen, die sich am Schülerforschungszentrum des M!ND-Center befinden, in Workshops vorgestellt. Im Einzelnen handelt es sich um

    • die Auswertung von Biosignalen (EEG und EKG),
    • bildgebende Verfahren (CT und MRT),
    • Oberflächencharakterisierung (Rasterkraftmikroskop) und
    • Strömungsdynamik (Windkanal). 

    Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können die gezeigten Messapparaturen selbst ausprobieren. 

    Animationen und Simulationen im Physikunterricht

    Zeit und Ort:

    26. März 2015 - 9:00-13:30 Uhr im M!ND-Center der Universität Würzburg

    Inhalt:

    Ziel ist es, unterrichtsnahe und praxiserprobte Java Applets und Programme kennen und nutzen zu lernen. Nach einer allgemeinen Einführung in die Thematik werden in zwei Workshops Applets, Web-Anwendungen und Programme vorgestellt und auch eingeübt, mit denen sich physikalische Systeme visualisieren, sowie physikalische Vorgänge animieren, simulieren oder auch modellieren lassen.

    Smartboards werden aktuell an vielen Schulen angeschafft und können bekannter Weise auch im Physik-Unterricht gewinnbringend eingesetzt werden. Im letzten Teil der Fortbildung werden Programme & Apps vorgestellt und deren Einsatzmöglichkeiten gezeigt, die eine zu Smartboards vergleichbare Funktionalität besitzen und sogar einige Vorteile bieten.

     

    Ablauf:

    9.00 Begrüßung und fachdidaktische Einführung, Verortung des Themas

    9.20 Überblicksvortrag

    9.50 Workshop-Einteilung

    10.00 Workshop 1 »Animationen und Visualisierung mit Applets «  
 (eher Sekundarstufe I)

    Workshop 2 »Simulationen und Modellierung  « 
 (Sekundarstufe I&II)

    – anschl. Pause –

    12.00 » Smartboardnutzung ohne Smartboard « - Alternativen zum Smartboard

    13.30 Ende

    Astrophysik und Biophysik

    Zeit und Ort:

    9. Oktober 2013 - 9:00-15:30 Uhr im M!ND-Center der Universität Würzburg

    Ablauf:

    9.00 Uhr Begrüßung durch Prof. T. Trefzger 

    9.15 Uhr Plenarvortrag Dr. S. Zabler „Röntgenmikroskopie und dreidimensionale Bildgebung“

    10.00 Uhr Plenarvortrag Prof. F. Röpke „Typ Ia Supernovae und Kosmologie“

    10.45 Uhr Kaffeepause

    11.15 Uhr Workshop I

    Astrophysik: „Astronomische Bildverarbeitung“ 


    Biophysik: „Konzepte für die Strukturierung des Biophysik-Unterrichts“ 

    12.45 Uhr Mittagspause

    14.00 Uhr Workshop II

    Astrophysik: „ROTAT - ein fernsteuerbares Teleskop“
 & „Aktuelle Fragen der Astrophysik“

    Biophysik: „Experimente zur Biophysik“


    15.30 Uhr Ende

    Webseite zum Download der Vorträge und Materialienhier