Intern
    Theoretische Physik III

    M. Sc. Manuel Schottdorf

    Forschungsinteressen:

    • Ich beschäftige mich mit der funktionalen Struktur des visuellen Kortex.

     

    Wiss. Werdegang:

    • Seit Oktober 2011 Masterstudent an der TP3 und dem Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation, Göttingen.
    • 2011 Abschluss mit dem Master of Science with Thesis: "A nanochannel with an embedded transverse graphene tunneling electrode for molecular probing and as a future tool for DNA sequencing".
    • 2010-2011 Graduate student at "Rutgers, the State University of New Jersey".
    • 2010 Abschluss mit dem Bachelor of Science an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und am Institut für Bio und Nanosysteme des Forschungszentrums Jülich. Titel: "Über nanofluidische Mikroelektrodenarrays als Zell/Chip-Interface".
    • 2007-2010 Bachelorstudium der Physik an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

     

    Publikationen und Poster:

    • B. Hofmann, E. Kätelhön, M. Schottdorf, A. Offenhäusser and B. Wolfrum: „Nanocavity electrode array for recording from electrogenic cells“, Lab. Chip. 2011, 11, 1054-1058
    • M. Schottdorf, A. M. B. Goncalves and E. Y. Andrei : „Graphene nanogaps as molecular probes“, Gotham Metro Condensed Matter Meeting der NY Academy of Science, 15. April 2011, New York
    • M. Schottdorf, B. Hofmann, E. Kätelhön, A. Offenhäusser, and B. Wolfrum: "Frequency-dependent signal transfer at the interface between electrogenic cells and nanocavity electrodes", Phys. Rev. E 2012, 85, 031917

    Kontakt:

    E-Mail: manuel.schottdorf@physik.uni-wuerzburg.de <
    Büro: E238 <
    Tel.: +49 (0)931/31-86867 <
    Fax: +49 (0)931/31-85141 <

    Kontakt

    Theoretische Physik III
    Universität Würzburg
    Am Hubland
    97074 Würzburg
    Deutschland

    Tel.: +49 931 31-85131
    Fax: +49 931 31-85141
    Email

    Suche Ansprechpartner
    Sanderring Röntgenring Hubland Nord Hubland Süd Campus Medizin