Intern
    Fakultät für Physik und Astronomie

    Zulassungsvoraussetzungen zum Studiengang

    Master Nanostrukturtechnik ab SS 2016

    Ablauf des Zulassungsverfahrens

    (FSB §4)

    Voraussetzung ist der Nachweis eines Bachelorabschlusses im Studiengang Nanostrukturtechnik an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg oder eines gleichwertigen in- oder ausländischen Abschlusses. Über die Gleichwertigkeit der Bachelorabschlüsse entscheidet der Prüfungsausschuss für das Master-Studienfach Nanostrukturtechnik.

    Zugangskriterien sind der Nachweis der u. g. Kompetenzen.

    Unmittelbarer Zugang zum Master-Studium

    ist gegeben, wenn

    • ein Bachelorabschluss in Nanostrukturtechnik (Erwerb von 180 ECTS-Punkten) oder in einem vergleichbaren Studiengang oder einen gleichwertigen in- oder ausländischen Abschluss (z.B. Staatsexamen) sowie die u. g. Kompetenzen nachgewiesen werden
    • oder mindestens 150 ECTS-Punkte im Bachelor-Studium sowie die u. g. Kompetenzen nachgewiesen werden (in diesem Fall ist der Nachweis des Bachelorabschlusses spätestens bis zum Ablauf der Rückmeldefrist für das 3. Mastersemester erforderlich).

    Welche Kompetenzen müssen nachgewiesen werden?

    Die Zulassung zum Master-Studium erfordert den Nachweis von Kompetenzen in den folgenden Teilgebieten der Nanostrukturtechnik. Nachgewiesen werden diese durch erfolgreich bestandene Module im angegebenen Umfang.

    Gebiet Module aus den Teilgebieten Benötigte ECTS-Punkte
    Nanowissenschaften Grundlagen, vertiefte Module mind. 29
    Experimentelle Physik Mechanik, Elektromagnetismus, Optik, Thermodynamik, Atom- u. Molekülphysik, Festkörperphysik mind. 27
    Theoretische Physik Quantenmechanik, Thermodynamik, Statistische Physik mind. 12
    Mathematik Analysis, Lineare Algebra, Differentialgleichungen mind. 18
    Praktika Physikalische, Ingenieurwissenschaften o. Industriepraktika mind. 8
    Chemie z.B. Organische Chemie, Anorganische Chemie mind. 8
    Abschlussarbeit in einem Teilgebiet der Nanostrukturtechnik bzw. bei fächerübergreifenden Arbeiten mit wesentlichem Anteil an nanowissenschaftlichen Methoden mind. 10

    Dem Antrag sind folgende Unterlagen beizufügen:

    1. Nachweis eines Hochschulabschlusses oder gleichwertigen Abschlusses oder Nachweis von mind. 150 ECTS-Punkten bzw. Leistungen in entsprechendem Umfang bei nicht im Sinne des ECTS modularisierten Studienfächern
    2. Erbrachte Studien- und Prüfungsleistungen (Transcript of Records)
    3. Im Falle eines vorläufigen (beantragten auflösend bedingten) Zugangs ist eine Aufstellung der noch nicht erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen hinzuzufügen

    Bewerbungsfristen

    Die Zulassung zum Masterstudiengang ist rechtzeitig und formgerecht für das gewünschte Sommer- oder Wintersemester bei der Julius-Maximilians-Universität Würzburg zu beantragen. Die Bewerbung kann über das Online-Bewerbungs-Portal der Universität Würzburg elektronisch eingereicht werden.

    Anmeldeschluss Max. Nachreichtermin für Unterlagen¹(Ausschlussfrist)
    Wintersemester 15. Juli 15. September
    Sommersemester 15. Januar 15. März

    ¹Unterlagen können aus von dem Bewerber bzw. der Bewerberin nicht zu vertretenden Gründen noch bis zu diesem Datum nachgereicht werden. Sollte den Bewerbern bis zu diesem Zeitpunkt z. B.: das Abschlusszeugnis im Bachelor-Studiengang noch nicht ausgestellt worden sein, besteht die Möglichkeit eines mit aufschiebenden Bedingungen versehenen Zugangs zum Masterstudiengang.

    Nach oben

    Kontakt

    Fakultät für Physik und Astronomie
    Am Hubland
    97074 Würzburg
    Deutschland

    Tel.: +49 931 31-85720
    Fax: +49 931 31-85508
    Email

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd Röntgenring Hubland Nord Sanderring Campus Medizin