Intern
    Fakultät für Physik und Astronomie

    Prüfungen und Fristen im Studiengang

    Bachelor Nanostrukturtechnik bis WS 14/15

    Festlegung der ECTS-Punkte und Modulprüfungen

    Die Festlegung der ECTS-Punkte und die vorgesehene Art der Leistungsbewertung (benotet/unbenotet) für die zu bestehenden Teilmodule und Module aus den einzelnen Modulgruppen und Bereichen (Pflicht- und Wahlpflichtbereich sowie Bereich der Schlüsselqualifikationen) sind der Studienfachbeschreibung sowie den Modul- und Teilmodulbeschreibungen zu entnehmen.

    1. Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen um mich zu einer Prüfung anmelden zu können?
    • Eingeschrieben an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg im Prüfungssemester. Achtung: In Urlaubssemestern dürfen keine Prüfungen abgelegt werden.
    • Erfüllen der Anmeldevoraussetzungen wie in den FSB bzw. SFB angegeben (z.B.: 50% der Punkte in Übungsblättern, Bestehen eines Praktikums etc.)
    • Die Prüfung darf noch nicht endgültig nicht bestanden sein. (ASPO § 24 Abs. 2)
    • Die Prüfung darf noch nicht erfolgreich abgelegt worden sein. (ASPO § 24 Abs. 3)
    2. Wie melde ich mich zu einer Prüfung an/ab?

    Die Anmeldung erfolgt entweder automatisch durch das Belegen des entsprechenden Kurses oder durch elektronische bzw. schriftliche Anmeldung. Die Anmeldung durch Belegen eines Kurses erfolgt nur, wenn dieser mit erforderlichen Vorleistungen (Übungsblätter etc.) abgeschlossen wurde. Bei fehlender Anmeldung zu einer Prüfung wird die erbrachte Prüfungsleistung nicht bewertet.
    Bei einer elektronischen Anmeldung muss der Prüfling eine Anmeldebescheinigung ausdrucken und aufbewahren. Nach automatischer Anmeldung durch den Modulleiter ist keine Anmeldebescheinigung vorzulegen. (siehe FSB § 12 Abs. 2,3)

    Eine Rücktrittserklärung von einer Prüfung ist an den Prüfungsausschuss zu richten und handschriftlich oder elektronisch per E-Mail über das Dekanat einzureichen.

    Die Rücktrittsfrist von einer Prüfung endet 10 Werktage vor dem Prüfungstermin. Ein Rücktritt nach dem 10. Werkttag vor der Prüfung wird nur in begründeten Ausnahmefällen gewährt.Wird die Frist überschritten und schreibt der Studierende die Prüfung nicht mit, so gilt diese trotzdem als abgelegt und somit als nicht bestanden. (ASPO § 20 Abs. 6, § 29 Abs. 1 & 2)

    3. Was muss ich bei Anmeldefristen und Fristüberschreitung beachten?

    Die Anmeldefrist wird zu jedem Prüfungszeitraum über Aushänge oder elektronische Systeme (Webseite) durch den Prüfungsausschuss bekannt gegeben. Die Studierenden haben die Aushänge bzw. Bekanntmachungen im Internet selbstständig zu beachten. (siehe ASPO § 24 Abs 4)

    Sollte der Prüfling zum gegebenen Prüfungstermin verhindert sein, kann dieser sich bis max. 10 Werktage vor dem Prüfungstermin ohne Angabe von Gründen von der Prüfung abmelden. Die Rücktrittserklärung ist schriftlich oder per E-Mail im Dekanat abzugeben. Ein Zurücktreten nach Ablauf dieser Frist bzw. nach dem Versäumnis der Prüfung kann nicht erfolgen. Die Prüfung gilt damit als erstmals nicht bestanden. (siehe ASPO § 27 Abs. 1,2;  FSB § 12 Abs. 3)

    Nach oben

    Grundlagen- u. Orientierungsprüfung (GOP)

    Der bzw. die Studierende hat zum Ende des zweiten Fachsemesters eines der beiden Module 10-M-NAN12 oder 11-KP (Klassische Physik) zu bestehen und gegenüber dem Prüfungsamt nachzuweisen. 

    Wenn der Studierende die Vorgabe nicht erfüllt, ist die GOP erstmalig nicht bestanden und kann einmal wiederholt werden, indem der Prüfling eines dieser Module am Ende des dritten Fachsemesters besteht und nachweist. 

    Wird auch diese Vorgabe nicht erreicht, so ist die GOP endgültig nicht bestanden, was zu einem endgültigen Nichtbestehen des Bachelor-Studiengangs Nanostrukturtechnik führt. (siehe dazu FSB § 6 Abs. 1)

     

    Prüfungen zu den semesterübergreifenden Grundlagenmodulen

    Im Pflichtbereich gibt es das Modul Klassische Physik (11-KP), das sich über zwei Fachsemester erstreckt. Um das Modul zu bestehen, ist es erforderlich, eine der beiden Klausuren zu den Teilmodulen 11-KP-1 und 11-KP-2 (im 1. oder 2. Fachsemester) und die mündliche Modulprüfung (11-KP-P) zu bestehen. Werden beide Klausuren bestanden, so geht nur die Klausur mit der besseren Note in die Modulnote ein. Prüfungsstoff der mündlichen Modulprüfung sind die Inhalte beider Teilmodule. Daher wird empfohlen, zuerst die Lehrveranstaltungen der beiden Teilmodule zu besuchen, bevor diese abgelegt wird.

    Nach dem gleichen Prinzip werden die Prüfungen im Modul Kondensierte Materie (11-KM) abgelegt.

    Das Modul Theoretische Physik für Studierende der Nanostrukturtechnik (11-TP-N) bietet die Möglichkeit, zwischen zwei Vorlesungszyklen der Theoretischen Physik zu wählen. Sie belegen entweder

    • die Teilmodule 11-TQM-2 und 11-STE-1, bestehen eine oder beide Klausuren und legen die mündliche Modulprüfung 11-QSN-P ab oder
    • sie belegen die Teilmodule 11-P-TP-1 und 11-P-TP-2, bestehen eine oder beide Klausuren und legen die mündliche Modulprüfung 11-P-TP-P ab.

    Die erste Möglichkeit beinhaltet die Module, die auch die Studierenden der Physik belegen. Sie haben dann auch die Möglichkeit, im Wahlpflichtbereich die Module 11-TM und 11-ED zu belegen und so den ganzen Theoriezyklus des Physik-Studiengangs abzuschließen.

    Die zweite Möglichkeit ist ein kompakterer Kurs in Theoretischer Physik, in dem alle Teilgebiete abgedeckt werden. Diese Module werden auch von den Lehramtsstudierenden belegt.

    Beachten Sie dabei: Eine Mischung der Teilmodule ist nicht zulässig!

    Studierende, die am FOKUS-Programm teilnehmen, müssen zwingend den ersten Weg gehen und alle Theorieveranstaltungen des Physik-Studiengangs belegen.

    Nach oben

    Kontakt

    Fakultät für Physik und Astronomie
    Am Hubland
    97074 Würzburg
    Deutschland

    Tel.: +49 931 31-85720
    Fax: +49 931 31-85508
    Email

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd Röntgenring Hubland Nord Sanderring Campus Medizin