piwik-script

Intern
  • Studierende vor Tafel
  • Hörsaal
  • Laser
  • Reinraum
  • Vakuumapparatur
Fakultät für Physik und Astronomie

Zugangsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzungen zum Studiengang
Zusatzstudium MINT-Lehramt PLUS Gymnasium Physik ab WS 2016/17

Ablauf des Zulassungsverfahrens

(SPO § 5, Anlage EV)

Vorraussetzung für den Zugang zum Zusatzstudium MINT-Lehramt PLUS ist die Einschreibung als Studierende oder Studierender in einem Studiengang an der JMU mit dem Ziel des Abschlusses der Ersten Prüfung für ein Lehramt an Gymnasien (Lehramtsprüfung I – LPO I) vom 13. März 2008  in der jeweils geltenden Fassung oder in einem damit gleichwertigen Studiengang jeweils mit mindestens einem der Fächer Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik oder Physik.

1. Unmittelbarer Zugang zum Zusatzstudium

ist gegeben, mit

  1. der Prüfungsnote 1,9 oder besser und
  2. mindestens 100 ECTS-Punkten in einem der oben genannten Studiengänge.

Um für das Zusatzstudium MINT-Lehramt PLUS zugelassen zu werden, muss ein entsprechender Antrag eingereicht werden.

2. Zugang über Eignungsprüfung

Falls bei der Zugangsvoraussetzung die Note 1,9 oder besser nicht erreicht ist, die Note aber 2,5 oder besser beträgt, ist ein Zugang aufgrund der Feststellung der studienfachspezifischen Eignung über ein Eignungsverfahren möglich.

Um am Eignungsverfahren teilzunehmen, muss ein entsprechender Antrag fristgerecht eingereicht werden. Mit einem Antrag auf Teilnahme am Eignungsverfahren wählt der Bewerber bzw. die Bewerberin eines der Fächer Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik oder Physik für eine mündliche Prüfung. Im gewählten Fach müssen im Studium mindestens 30 ECTS-Punkte erworben worden sein.

Im Eignungsverfahren wird beurteilt, ob Bewerber oder Bewerberinnen die für das Zusatzstudium MINT-Lehramt PLUS notwendige studienfachspezifische Qualifikation aufweisen. Ziel ist es festzustellen, ob der Bewerber oder die Bewerberin über die notwendigen fachlichen Voraussetzungen verfügt, um die Qualifikationsziele zu erreichen.

Die Qualifikationsziele umfassen:

  1. vertiefte fachwissenschaftliche Kompetenzen in einem der Fächer Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik oder Physik, die ein Bearbeiten aktueller Themen fachwissenschaftlicher Forschung ermöglichen
  2. vertiefte fachdidaktische Kompetenzen im MINT-Bereich, die zum Arbeiten im Gebiet aktueller fachdidaktischer Forschung befähigen
  3. Schlüsselkompetenzen für berufliche Tätigkeiten im Bildungsbereich
  4. Kompetenzen für eigenständiges, wissenschaftliches Forschen
  5. Kompetenzen für interdisziplinäres, kooperatives Bearbeiten von Problemen

Die vollständige Beschreibung des Eignungsverfahrens, der Zusammensetzung der Eignungskommission, der Zulassungskriterien sowie Zulassungsfristen stehen in der Studien- und Prüfungsordnung (SPO), Anlage EV.

Dem Antrag auf Zugang zum Zusatzstudium / Eignungsverfahren ist beizufügen:

  1. Immatrikulationsbescheinigung in einem der oben genannten Studiengänge 
  2. Übersicht über erbrachte Studien- und Prüfungsleistungen (Transcript of Records)*
  3. Ggf. ein Antrag auf Nachteilsausgleich (nur bei Eignungsverfahren)

*Aus der Übersicht über erbrachte Studien- und Prüfungsleistungen muss hervorgehen, dass zum Zeitpunkt der Anmeldung Module mit einen Gesamtumfang von mindestens 100 ECTS-Punkten im Studiengang erbracht sind.

Bewerbungsfristen

Die Zulassung zum Zusatzstudium bzw. zum Eignungsverfahren ist rechtzeitig und formgerecht für das gewünschte Sommer- oder Wintersemester bei der Julius-Maximilians-Universität Würzburg zu beantragen. Die Bewerbung kann über das Online-Bewerbungs-Portal der Universität Würzburg elektronisch eingereicht werden.


AnmeldeschlussMax. Nachreichtermin
für Unterlagen1
(Ausschlussfrist)
Wintersemeseter15. Juli15. September
Sommersemester15. Januar15. März


1Unterlagen können aus von dem Bewerber bzw. der Bewerberin nicht zu vertretenden Gründen noch bis zu diesem Datum nachgereicht werden.