Deutsch Intern
    Faculty of Physics and Astronomy

    Notenbildung und Module im Studiengang

    Bachelor Nebenfach Physik PO2015

    Bildung und Gewichtung der Noten

    (ASPO § 35; FSB § 9)

    Die Gesamtnote der Bachelor-Prüfung setzt sich aus den Noten der unten genannten Module zusammen. Dabei werden, wenn mehr Module als nötig belegt wurden bzw. bei mehr als nötig erlangten ECTS-Punkten, für die Gesamtnote die am besten benoteten Module in Pflicht- und Wahlpflichtbereich bis zum Erreichen der erforderlichen ECTS-Punkte zusammenaddiert. Es wird aus diesen Noten das nach ECTS-Punkten gewichtete arithmetische Mittel gebildet.

    Bei der Bildung der Bereichsnote findet das „Korbmodell“ Anwendung. Dabei berechnet sich die Note des Pflichtbereichs aus den besten benoteten Modulen im Umfang von 24 ECTS-Punkten, die Note des Wahlpflichtbereichs aus den besten benoteten Modulen im Umfang von 10 ECTS-Punkten. Weitere Details zur Notenbildung werden in FSB § 9 und ASPO § 35 beschrieben.

    Folgende Modulgruppen und zugehörige Moduleinzelnoten gehen in die Gesamtnote des Bachelor-Abschlusses ein:

    Gliederungsebene ECTS-Punkte Gewichtungsfaktor für
    Bereich Studienfachnote Gesamtnote
    Hauptfach 120 120/180
    Nebenfach Physik 60 60/180
    Pflichtbereich 40 24/24 40/60
    Klassische Physik 16
    Theoretische Physik 16
    Physikalisches Praktikum 8
    Wahlpflichtbereich 20 10/10 20/60
    Gesamt 180

    Das Physikalische Praktikum geht nicht in die Notenbildung des Bachelorabschlusses ein.

    Für den Pflichtbereich und Wahlpflichtbereich wird entsprechend den obigen Regelungen jeweils eine Bereichsnote berechnet und im Zeugnis ausgewiesen.

    Contact

    Fakultät für Physik und Astronomie
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Phone: +49 931 31-85720
    Fax: +49 931 31-85508
    Email

    Find Contact

    Hubland Süd, Geb. P1