piwik-script

Intern
    Fakultät für Physik und Astronomie

    Sa, 04. Dezember 2021

    Stringtheorie - Teilchen als vibrierende Saiten - Eine vereinheitlichte Theorie der Quantengravitation

    Samstag, 04. Dezember 2021

    um 10:30 Uhr im Max-Scheer-Hörsaal im Hörsaalbau der Naturwissenschaften

    Dr. René Meyer

    Die moderne Physik kennt vier Grundkräfte. Der Elektromagnetismus, die starken und die schwachen Kernkräfte werden im Standardmodell der Teilchenphysik quantenmechanisch beschrieben. Eine quantenmechanische Beschreibung der vierten Kraft, der Gravitationskraft, führt jedoch zu Inkonsistenzen. Diese sind eine Folge der Annahme, dass die Elementarteilchen punktförmige Teilchen sind. Die Stringtheorie löst dieses Problem, indem sie postuliert, dass Elementarteilchen nicht punktförmig sind, sondern vibrierende Saiten (engl. Strings). Die Stringtheorie beschreibt neben allen Austauschkräften auch Materieteilchen, was sie zu einem Kandidaten für einer vereinheitlichten Theorie aller fundamentalen Wechselwirkungen macht. In meinem Vortrag werde ich dies erläutern. Dazu werde ich auch auf die Auswirkungen der Stringtheorie auf die Physik schwarzer Löcher eingehen, welche auch am Lehrstuhl für Theoretische Physik 3 hier in Würzburg untersucht werden.

    Teilnahme nur Online möglich

    Link zum Zoom-Meeting

    Meeting-ID: 912 4580 2777
    Passwort: 816759