piwik-script

Intern
    Fakultät für Physik und Astronomie

    O konnt ich dem Tanz der Sterne lauschen - Detektoren für Gravitationswellen

    Samstag, 03. März 2018

    um 10.30 Uhr im Max-Scheer-Hörsaal im Hörsaalbau der Naturwissenschaften

    Dr. Martin Kamp

    Bildquelle: Caltech/MIT/LIGO Laboratory

    Mit Astronomie verbinden wir normalerweise die Beobachtung des Himmels mit Teleskopen, die Licht entfernter Sterne oder Galaxien auffangen. Doch es gibt auch die Möglichkeit, die Bewegung massiver Objekte anhand ihrer Schwerkraft zu verfolgen: Die Allgemeine Relativitätstheorie von Albert Einstein aus dem Jahr 1916 sagt voraus, dass beschleunigte Massen zu einer Verzerrung des Raumes führen, die sich wellenartig mit Lichtgeschwindigkeit ausbreitet (Gravitationswellen). Doch selbst kosmische Großereignisse in unserer Milchstraße wie die Explosion von Sternen oder das Verschmelzen von Schwarzen Löchern führen auf der Erde nur zu extrem kleinen Längenschwankungen. Eine Strecke von mehreren Kilometern ändert sich beim Durchlaufen einer Gravitationswelle typischerweise um 1/10000 eines Atomkerndurchmessers. Einstein hielt daher den direkten Nachweis von Gravitationswellen für unmöglich. Doch Fortschritte in Optik und Lasertechnologie haben in den letzten 40 Jahren zu einer stetigen Verbesserung der Empfindlichkeit geführt, sodass am 14. September 2015 zum ersten Mal das Verschmelzen zweier Schwarzer Löcher anhand der dabei abgestrahlten Gravitationswellen nachgewiesen werden konnte. Im Vortrag wird die dabei verwendete Messtechnik diskutiert und beschrieben, wie man damit die Bewegung von Sternen nicht nur sehen, sondern auch hören kann.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Fakultät für Physik und Astronomie
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-85720
    Fax: +49 931 31-85508
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. P1