Lehramt Physik

Ab dem Wintersemester 2009/2010 werden an der UniversitĂ€t WĂŒrzburg die LehramtsstudiengĂ€nge nach der neuen LehramtsprĂŒfungsordnung I (LPO I) vom 13. MĂ€rz 2008 angeboten. (Im Sommersemester 2009 kann in WĂŒrzburg kein Lehramtsstudium begonnen werden.) Diese neue PrĂŒfungsordnung sieht die Modularisierung der LehramtsstudiengĂ€nge vor.

Am Ende des Lehramtsstudiums steht weiterhin die erste StaatsprĂŒfung. Neu ist jedoch, dass in die Gesamtnote der ersten LehramtsprĂŒfung neben den in der ersten StaatsprĂŒfung erzielten Noten auch die Noten aus den ModulprĂŒfungen, die im Laufe des Studiums abgelegt wurden, eingehen (siehe §3 und §4 LPO I).

Anstellungsaussichten fĂŒr Physiklehrerinnen und -lehrer

Die aktuelle Prognose des Bayerischen Kultusministeriums geht weiterhin von einem hohen Bedarf an Physik-LehrkrĂ€ften aus. Ihr zur Folge werden an Gymnasien vor allem Junglehrer mit Kernfachkombinationen, die Physik und Mathematik bzw. Informatik beinhalten, gesucht, fĂŒr Realschulen sind es die FĂ€cher Mathematik, Physik, Biologie und Sport.

Die vollstÀndige Prognose findet man auf den Webseiten des Kultusministeriums.

StudiengÀnge

An der UniversitĂ€t WĂŒrzburg kann Physik fĂŒr das Lehramt an Gymnasien in Kombination mit einem zweiten Unterrichtsfach studiert werden. Die Regelstudienzeit betrĂ€gt 9 Semester und schließt mit dem 1. Staatsexamen ab.

Der zweite Studiengang, in dem Physik als Unterrichtsfach studiert werden kann ist das Lehramt an Realschulen auch wieder in Kombination mit einem zweiten Unterrichtsfach. Nach der Regelstudienzeit von 7 Semestern kann man das 1. Staatsexamen ablegen.

Physik fĂŒr das Lehramt an Hauptschulen kann man an der UniversitĂ€t WĂŒrzburg als Unterrichtsfach in Kombination mit drei DidaktikfĂ€chern oder als eines von drei DidaktikfĂ€chern (bei anderer Unterrichtswahl) studieren. Die Regelstudienzeit betrĂ€gt 7 Semester.

FĂŒr die Grundschule stehen wie fĂŒr die Hauptschule auch zwei StudiengĂ€nge zur Auswahl: Physik als Unterrichtsfach oder als Didaktikfach mit 7-semestriger Regelstudienzeit.

Allgemeine SchlĂŒsselqualifikationen

Die Module aus dem Pool der Allgemeinen SchlĂŒsselqualifikationen stehen allen Studierenden ab sofort in allen StudienfĂ€cher zur VerfĂŒgung, in denen ECTS-Punkte fĂŒr allgemeine SchlĂŒsselqualifikationen erworben werden mĂŒssen, auch ĂŒber
die in den jeweiligen fachspezifischen Bestimmungen aufgezÀhlten Module hinaus.
Dieser Pool gilt auch rĂŒckwirkend fĂŒr die seit WS 2006/07 immatrikulierten Bachelor-Studierenden.

Die semesterweise aktualisierte Liste finden Sie im Vorlesungsverzeichnis unter „Lehrveranstaltungen fĂŒr Hörer aller FakultĂ€ten“, Rubrik „Veranstaltungen des Pools fĂŒr allgemeine SchlĂŒsselqualifikationen“ zusammengefasst.
Weitere Informationen und die aktuelle Modulliste finden Sie auf den Internetseiten des ZILS unter:
http://www.career-service.uni-wuerzburg.de/schluesselqualifikations_pool/